Schokofahrt mit Gustaf

Schokofahrt mit Gustaf

Hinweis: Aufgrund der Corona-Epidemie kann die Schokofahrt leider nicht wie ursprünglich geplant über Ostern stattfinden. Sie wird nun zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt.

Eine Idee, die auf den ersten Blick vollkommen absurd erscheint: eine emissionsfrei transportierte Schokolade essen. Der Kakao wächst jenseits des Atlantiks, der Transport über das Meer, die Herstellung und am Ende der Weg in den Laden und zur Endkundin: Das kann doch nicht klimafreundlich gehen. Doch!

Die Schokofahrt zeigt, dass das geht! Denn es geht um den bewussten Genuss und nachhaltiges Handeln. Und das fängt schon bei den Kakaobauern an: Der Rohstoff für die Schokolade wird in der Dominikanischen Republik von einer Kooperative unter biologischen Bedingungen angebaut und fair gehandelt. Dann übernimmt der Frachtsegler Tres Hombres die wertvolle Fracht und bringt sie ausschließlich mit Windkraft über den Atlantik nach Europa. Zielhafen: Amsterdam. Dort gelangt der Kakao zu der kleinen Manufaktur.

Wenn jetzt der Rohstoff schon über 3000 km auf See ohne fossile Energie zurückgelegt hat, muss der restliche Weg zur Endkundschaft doch auch ohne gehen!

Deshalb machen sich inzwischen aus ganz Deutschland Menschen auf den Weg mit dem Fahrrad nach Amsterdam, um dort die Schokolade abzuholen und in zahlreiche Städte in ganz Deutschland zu bringen.

Teilnehmer der Schokofahrt 2018 bei einem Zwischenstopp

In diesem Jahr starten wir das erste Mal eine Schokofahrt ab Gütersloh und Gustaf – das freie Lastenrad – ist mit dabei. Los geht es am 8. April früh morgens. Unsere Strecke führt uns mit drei Tagesetappen von je etwa 100 km nach Amsterdam. Am Ostersamstag laden wir zusammen mit allen anderen Schokofahrern die bestellte Schokolade auf. Am Ostersonntag geht es dann auf den Rückweg nach Gütersloh, wo wir am Dienstag nach fast 600 geradelten Kilometern wieder ankommen.

Ein Teil der Schokofahrerinnen und Schokofahrer bei der Vorstellung in der Stadtbibliothek

Mittlerweile sind wir eine Gruppe von 10 Schokofahrern, die gemeinsam das Abenteuer ab Gütersloh starten, darunter auch Mitglieder des ADFC. Gustaf darf dabei nicht fehlen und wird uns einen sorgenfreien Transport der Schokolade ermöglichen, so dass die Schokolade pünktlich in den Verkaufsstellen im Kreis Gütersloh ankommt.

Schreibe einen Kommentar